Montag, 29. August 2011

Nordic Walking ist ganz schön anstrengend

Seit einigen Wochen sind wir jetzt also dabei. Gelaufen wird bei jedem Wetter, bisher war es aber in erster Linie schön. Letzten Montag habe ich verweigert, die 35 Grad waren mir denn doch etwas zu viel und mir hat ganz schön die Luft gefehlt. Am Freitag letzte Woche, hab ich es aber gewagt. Und es war schon klasse, trotz der Hitze, ist es recht angenehm, im Wald zu laufen und etwas später wurde es dann ja auch kühler.
Heute waren wir jetzt an dem Punkt, wo die Schonfrist beendet war. So eine richtig langsame Gruppe hat sich nicht gefunden, und so sind wir diesmal statt der üblichen ca. 5,5 Kilometer mal eher so an die sieben marschiert ... wir haben allerdings trotzdem 60 Minuten dafür benötigt.
Ich habe heute meine Pulsuhr mitgenommen, einfach mal um zu sehen, was das so heißt. War ganz schön heftig, den Berg hoch hab ich teilweise die 140 locker genommen und bin im Maximum 144 gelaufen, wie mir die Uhr verrät. Im Schnitt waren es immerhin 130 Puls, also mehr, als ich normalerweise auf meinem Fahrrad hinkriege und auch über einen deutlich längeren Zeitraum. Das ist richtig Sport. Ich hab geschwitzt, obwohl heute schon ein kühler Wind ging und bin teilweise ganz schön hinterher gejapst.
Aber gefreut haben mich dann die - laut Pulsuhr - 1100 Kcal, die ich angeblich rausgelaufen habe. Soll noch einer sagen, dass so eine Stunde Nordic Walking Naherholung wäre ... ist es letztendlich schon, weil man hinterher schön zufrieden ist und sich herrlich erschöpft fühlt, ganz und gar nicht unangenehm. Die Stunde war genau richtig und war genauso eine Hilfe dabei, sich abzureagieren, als auch dabei, sich zu erholen und zu entspannen.
Der Montag und der Freitag sind also jetzt besetzt, da ist künftig um 18:30 Programm, mit der Ausnahme, dass Montags natürlich dann ein Problem ist, wenn ich auf Dienstreise muss.
Schauen wir mal, wie sich das anlässt, aber wir sind jetzt schon seit Anfang August dabei und haben die Lust auch trotz Hitze nicht verloren. War auf jeden Fall eine gute Idee.
Seit kurzem habe ich auch Kontakt zum örtlichen Tischtennisverein. Eher durch Zufall, weil dort ein Nachbar spielt. Mal schauen, er meinte, Dienstags kann jeder mit machen und genug Leute haben sie dort wohl immer, bei immerhin 36 Mannschaften, die dort am Start sind. Ist erstaunlicherweise eine der größten Tischtennisabteilungen in Baden-Württemberg. Vielleicht kann ich ja auch mal wieder Tischtennis spielen, man kann nie wissen.
Es lässt sich auf jeden Fall mal wieder was an. Und eventuell kann ich auch wieder die freitäglichen Wasserstandsmeldungen absetzen, ohne dass mir dabei übel wird ...

Kommentare:

  1. Ja, das kann ich bestätigen!! Ist anstrengend, aber auch ungemein befreiend - in jeder Hinsicht! Ich bin inzwischen ein richter NW-Süchtling! Viel Spaß und Erfolg weiterhin!! Gruß Erika

    AntwortenLöschen
  2. Danke :-) Am Spaß hapert es nicht, aber wenn die Pfunde mal purzeln würden, dann wäre er sicher noch größer :-)

    AntwortenLöschen